Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die Kursgebühren enthalten grundsätzlich folgende Leistungen, die je nach Lehrgang entsprechend angepasst werden können.

 

Theor./prakt. Unterricht, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

Teilnahmebedingungen:

 1.    Die Seminar-, Lehrgangs- Teilnehmergebühr beträgt 100% und ist bei der Anmeldung zu entrichten. Jede schriftliche Anmeldung ist für den Lehrgangsteilnehmer rechtlich bindend. Die Belegung der Veranstaltung erfolgt in der Reihenfolge der Zahlungseingänge. Die Anmeldung wir schriftlich bestätigt. Sollte der gebuchte Kurs schon belegt sein, ergeht sofort eine schriftliche Benachrichtigung mit einer Option auf den nächsten Termin. Sollte dieser Termin vom Lehrgangsteilnehmer nicht wahrgenommen werden können, wird der eingezahlte Betrag umgehend zurückerstattet oder eine Gutschrift zugesandt. Bei nicht erscheinen des Kursteilnehmers zum vereinbarten Lehrgangstermin, aus welchen Gründen auch immer, wird diese Zeit als Unterrichtszeit angerechnet und kann vom Lehrgangsteilnehmer nicht eingefordert werden.

 2.     Wird die Durchführung des Kurses in Folge höherer Gewalt, behördlicher Maßnahmen oder sonstiger von Kursanbieter nicht zu vertretender Umstände unmöglich, kann der Teilnehmer hieraus weder Schadensersatzansprüche noch ein Rücktrittsrecht herleiten. Evtl. bezahlte Gebühren werden in diesem Fall zurückerstattet.

 3.     Die Jagd – und Naturschule übernimmt keine Haftung für Schäden, die von Kursteilnehmern verursacht werden egal in welcher Art. Die Teilnehmer stellen die Jagdschule von Schadensersatzansprüchen anderer Kursteilnehmer oder Dritter verursachte Schäden frei. Die Jagdschule schließt die Haftung für vom Teilnehmer zu den Veranstaltungen mitgebrachte Waffen, Ferngläser und dergleichen aus, soweit der Schaden nicht durch einen Angestellten oder Lehrbeauftragten der Jagdschulen schuldhaft verursacht wurde.

 4.      Melden sich für den betreffenden Kurs mehr Teilnehmer an, als im Hinblick auf die ordnungsgemäße Durchführung des Kurses teilnehmen kann, darf die Jagdschule die Anmeldung ablehnen. Die Ablehnung erfolgt unverzüglich. Ist dem Teilnehmer eine Kursteilnahme aus wichtigen Gründen nicht möglich, kann der Teilnehmer  selbstverständlich eine Ersatzperson benennen, die die Voraussetzungen für diesen Kurs erfüllen. Ist dem Teilnehmer eine Kursteilnahme aus wichtigen Gründen nicht möglich und teilt er dieses bis spätestens 8 Wochen vor Kursbeginn der Jagdschule mit, verfällt die Kursgebühr in Höhe von 50% der Komplettgebühr. Wird ein angefangener Kurs, aus welchen Gründen auch immer, durch den Lehrgangsteilnehmer nicht fortgeführt oder aufgegeben bzw. nimmt der Lehrgangsteilnehmer ohne schriftliche Absprache mit der Jagd – und Naturschule  nicht mehr aktiv teil, oder hält vereinbarte Termine nicht ein, zählt die Ausbildung als beendet. Eine Rückerstattung der Lehrgangsgebühr ist grundsätzlich ausgeschlossen bzw. noch nicht bezahlte Lehrgangsgebühren werden sofort in voller Höhe fällig. Der vereinbarte Ausbildungszeitraum (Jahr , Monat, Tag ) ist für den Lehrgangsteilnehmer bindet und ist Bestandteil des Ausbildungsvertrages. Die Ausbildung endet mit dem nächsten Prüfungstermin.

 

 5.    Der Teilnehmer verpflichtet sich zu einer gedeihlichen, aktiven Zusammenarbeit,

           sowohl mit dem Lehrkörper, als auch mit den anderen Kursteilnehmern. Eine   

           ständige Anwesenheit während der Ausbildungszeit ist Pflicht und Voraussetzung     

           zur Prüfungszulassung. Die Ausbildungsvorgaben sind zu erfüllen. Eine   

           schriftliche verbindliche Anmeldung zum jeweiligen Kurs ist mindestens 6 Wochen    

           vor Lehrgangsbeginn der Jagd – und Naturschule vorzulegen. Nach Eingang der  

           vollständige Lehrgangsgebühr ist eine Teilnahme möglich. Eine kurzfristige  

           Anmeldung ist nur nach Absprache mit der Schule durchaus denkbar.

           Alle zusätzlichen Vereinbarungen werden nur in Schriftform von beiden Parteien

           anerkannt. Als Gerichtsstand wird Heinsberg vereinbart.

 

Heinsberg, den 01.01.2007

Jagd- und Naturschule

R. Krings